Rode­berg: Von Heu­te für Mor­gen – Träu­me?!“

Gro­ße Tei­le des Lebens im länd­li­chen Raum ver­lau­fen inner­halb bekann­ter Hori­zon­te. Ziel des Bünd­nis­ses ist es, die­se Hori­zon­te auf­zu­bre­chen und zu erwei­tern. Dazu wol­len wir an Pro­jekt­ta­gen rund um Digital Storytelling, Make.Code.Play und Vir­tu­al Rea­li­ty eine erwei­ter­te Ange­bots­dich­te schaf­fen, mit Pro­jekt­vor­schlä­gen, die geeig­net sind, ein­ge­fah­re­ne Rou­ti­nen und Ein­stel­lun­gen mit künst­le­ri­schen und medi­en­päd­ago­gi­schen Mit­teln in den Blick zu neh­men und ggf. zu hin­ter­fra­gen, um selbst­re­flek­tiert Visio­nen für das eige­ne Leben ent­wi­ckeln zu kön­nen. An drei ein­zel­nen Pro­jekt­ta­gen (März, April, Mai 2024) fin­den drei unter­schied­li­che L4F-Work­shops statt. Dazu gehört auch der Besuch der inno­va­ti­ven Stadt­pla­nungs­pro­jekt Smart City in Mühl­hau­sen. Die Ergeb­nis­se der Pro­jekt­ta­ge wer­den beim Kul­tur­fes­ti­val an der TGS Rode­berg Ende Mai prä­sen­tiert.